Beratungskonzept

Eine vertrauensvolle und offene Beziehungsgestaltung steht für mich an oberster Stelle. Meinen Bildungsstand, mein beraterisches Handeln und meine Grenzen mache ich transparent.

Als Coach, Supervisorin und Organisationsberaterin bso in Ausbildung verpflichte ich mich den Ethikrichtlinien und dem Beratungskodex des Berufsverbandes.

Vereinbarungen, Ziele und Inhalt der Beratungen werden vertraulich behandelt und datenschutzkonform aufbewahrt. Sie können von den Teilnehmenden jederzeit eingesehen werden.

Qualifikation

Im Aufbau und Erhalt einer helfenden Beziehung bin ich geschult durch meine zehnjährige Berufserfahrung als Ergotherapeutin im psychiatrischen Bereich.

Durch fünf Jahre Führungserfahrung in einer Psychiatrischen Privatklinik kenne ich die Abläufe und Anforderungen einer multidisziplinären Organisation.

Meine Selbstständigkeit als Autorin und Bühnenkünstlerin ergänzt meine fachlichen Kompetenzen damit, dass ich mich und meine Zeit effizient und zielführend strukturieren kann.

Weitere Informationen finden Sie im Lebenslauf.

Qualitätssicherung

Neben den Unterrichtseinheiten, der Reflexion alleine und in der Lerngruppe stellen in der Weiterbildung zu Coach, Supervisorin und Organisationsberaterin besonders die Lehrsupervisionen die Qualität meiner Beratungen sicher. Dort wird mein beraterisches Handeln mit einer erfahrenen Fachperson besprochen und weiterentwickelt.

Als Kunde und Kundin meiner Beratung steht Ihnen für Fragen und Beschwerden zusätzlich die unentgeltliche und vertrauliche Ombudsstelle des Berufsverbandes zur Verfügung.

Ablauf

Die Beratung beginnt mit einem kostenlosen Erstkontakt per Videokonferenz oder Telefonat.

Auf Basis der Auftragsklärung erhalten Sie Ihr persönliches Beratungsangebot. Darin sind alle Vereinbarungen dargestellt wie die Beratungsform, die Teilnehmenden, der Ort, die Dauer und die Kosten.

Jede Beratung wird mit einer Standortbestimmung evaluiert, respektive abgeschlossen.